Meniskusriss

Knie Photo

Es gibt tausende Möglichkeiten wie man sich den Meniskus einreissen kann. Sport ist dabei eher selten die Ursache. Meistens sind es Arbeiten, die man mit gebeugtem Knie oder in der Hocke macht, bei denen es durch den hohen Druck in dieser Position und gleichzeitiger Drehung zum Einriss kommt.

Aussteigen aus dem Auto ist eine Möglichkeit, Gartenarbeiten, Fliesenlegen sind weitere häufige Ursachen.
Druck bei gleichzeitiger Beugung und Drehung ist im Alltag eine häufige Bewegung.

Der Innenmeniskus auf der Innenseite des Knies ist wesentlich häufiger betroffen als der Aussenmeniskus auf der Aussenseite. Ist der Meniskus eingerissen, muss das nicht gleich Schmerzen auslösen. Meist kommt es im Laufe von Tagen und Wochen zu zunehmenden Schmerzen auf der Innenseite des Knies und zu einer Schwellneigung. Typisch ist, dass es schmerzt wenn man in die Hocke geht, oder man kommt aus der Hocke nicht mehr hoch. Auch bei Drehungen über das Knie kommt es zum Schmerz.

Die Untersuchungsmethoden von denen es mehr als ein Dutzend gibt, richten sich deshalb auch nach Drehung und Druck auf den Meniskus um den Schmerz auszulösen. Besteht der Verdacht, dass der Meniskus eingerissen ist bringt ein MRT, das den Einriß nachweist, Klarheit.

26. Mai 2011 Kommentare deaktiviert

 

Kommentare
  • esseproth 30. August 2011 at 07:21

    viel gelernt